keiijo

«Keijo!!!!!!!!» ist aktuell der wohl der umstrittenste Anime aus Japan. Doch gibt es überhaupt eine Grenze dafür, wie viel Fanservice eine Serie haben darf?

Selten hat ein Anime die Fangemeinde so gespalten wie der neue Ecchi-Hit aus Japan. Obwohl «Keiijo!!!!!!!!» von sehr vielen geliebt wird, kann man auch die vielfachen Beschwerden nicht außer Acht lassen. Der Anime sei viel zu ecchi-lastig und ohne wirklichen Inhalt, doch für die Macher steht eindeutig der Sportsgeist im Vordergrund. So wehren sie sich gegen die Beschwerden mit folgenden Twitter-Statements:

 

“Im Bezug auf den TV-Anime Keijo!!!!!!!! haben einige Leute behauptet, dass der Hauptzweck der Serie das „tragen einer Röntgenbrille“ ist oder „es ist im Grunde ein Porno“. Um es ganz einfach zu sagen und dies ist eine persönliche Meinung: ich denke im Fall von Keijo!!!!!!!!, ob das Setting nun erotisch ist oder nicht, geht es in der Serie um eine leidenschaftliche Ausübung des Sports”

 

 

“Hey Leute, es gibt so viele erotische Anime da draußen, wenn man weiß wo man suchen muss! Keijo!!!!!!!! ist in seinem Herzen eine Serie über Frauen im Badeanzug, die Sport betreiben. Es ist nicht die Art von Anime, an den viele denken! Was ihr bekommt sind einige energiegeladene Brüste, Hintern und einiges mehr. Wenn ihr es nicht sehen wollt, ist es eurer Pech! In diesem Herbst, lasst uns alle die heißesten Sport-Anime, auf dem Land, das Meer oder dem Eis erleben!”

 

 

 

Die 12-teilige Animeserie wurde hierzulande bereits von der Streaming-Plattform Crunchyroll lizenziert und steht dort mit deutschen Untertiteln zur Verfügung. Beachtet jedoch, dass der Anime in Japan noch nicht beendet wurde und demzufolge auch noch nicht alle Episoden zum Abruf bereit stehen. Unentschlossene können sich vorher den Trailer ansehen.

Die bislang 13-teilige Manga Vorlage von Daichi Sorayomi steht hier in Deutschland hingegen (noch) nicht in den hiesigen Manga-Regalen.

Wie ist eure Meinung dazu, kann ein Anime überhaupt zu viel Fanservice bieten und wie seht ihr das ganze im Bezug auf «Keijo!!!!!!!!»?

 

Darum geht es in «Keijo!!!!!!!!»:

Keijo!!!!!!!! spielt in einem fiktiven Japan, wo das Wetten auf eine Wassersportart mit Namen „Keijo“ per Gesetz im Jahre 2003 erlaubt wurde, so wie es bei Pferderennen, beim Rundern oder beim Radsport ist. In dieser Sportart stehen die Kontrahenten auf Plattformen umgeben von Wasser und müssen ihre Gegner mit Po oder Brust von ihren Plattformen stoßen. Nozomi Kaminashi, eine Oberschülerin, strebt an, diesen Sport professionell auszuüben, nachdem sie die Schule abgeschlossen hat. Sie wuchs in armen Verhältnissen auf und hofft auf das große Geld mit Keijo. Schon zur Schulzeit merkte sie, dass sie das nötige Gleichgewicht hat und ausreichend flexibel ist und trainierte dementsprechend. Ein Jahr später tritt sie auch schon dem Sport-Internat bei und hofft, in der Welt des Keijo Fuß zu fassen.

   

Quellen: Sumikai / Anisearch