Das japanische Militär rekrutiert wieder und man hat sich dafür einen animierten Ehrengast ins Boot geholt…

In Japan sind die Animes so populär, wie hierzulande die großen Kino-Blockbuster. So ist es auch nicht verwunderlich, dass diverse Anime-Figuren zum werben für bestimmte Produkte genutzt werden. Die Strohhutpiraten aus «One Piece» wurden beispielsweise schon dazu verwendet, um einen Rasierer, Popcorn oder sogar Autos der breiten Masse näherzubringen. Unser Kollege von NinotakuTV hat dazu ein recht interessantes Video gemacht:

Das japanische Militär, genauer gesagt die Japan Self-Defense Forces (JSDF), ist auch schon länger auf diesen Trichter gekommen und nutzt Anime-Protagonisten zum Rekrutieren. Diese Werbung kommt manchmal mehr und manchmal aber auch weniger gut an. Während die Werbung mit «Gate» aus den Jahren 2015-2016 sogar recht gut angenommen wurde, war «High School Fleet» aus dem letzten Jahr dort eher unpassend. Nachfolgend seht ihr beide Poster:

  

In diesem Jahr fungiert Tatsuya Shiba aus «The Irregular at Magic High School» dazu, um fortan junge Japaner für das Militär zu rekrutieren. Auch hier wird diese Platzierung eher negativ aufgenommen. Hier die aktuelle Werbung:

 

 

 

 

Die kleine schwarze Schrift entlang der rechten Seite bedeutet übersetzt “Beschützt diese Gegenwart und die Zukunft”, während auf der linken Seite sehr groß geschrieben wird, dass die JSDF rekrutieren.

Doch was haltet ihr von den Platzierung, passend oder doch eher ein weiteres unnötiges Werbeposter? Teilt uns eure Meinung auf Facebook mit!

 

 

 

 

 

 

 

Sowohl «Gate» als auch «The Irregular at Magic High School» könnt ihr hierzulande übrigens legal und kostenfrei beim Anbieter WATCHBOX sehen. Beide Animes stehen dort mit deutscher Synchronisation zur Verfügung.

> «The Irregular at Magic High School» bei WATCHBOX

> «Gate» bei WATCHBOX

 

Quellen: Anime News Network, Crunchyroll, NinotakuTV