Pokémon HeaderKomm schnapp sie dir! Heute vor genau zwanzig Jahren erschienen die ersten beiden Pokémon Spiele in Japan. Wir haben spannende Daten und Fakten aus 20 ereignisreichen Jahren mit Pikachu & Co.

Pokémon (Abkürzung für „Pocket Monsters“) wurde von Satoshi Tajiri erfunden. Ursprünglich lieferte Nintendo 1996 nur eine begrenzte Zahl an Exemplaren der ersten Pokémon-Generation aus, da man keine allzu großen Erfolge erwartete. Entgegen aller Erwartungen wurde Pokémon ein riesiger Hit, belebte fast im Alleingang den totgeglaubten Game Boy wieder und wurde schnell zu einem der Zugpferde Nintendos. Das Franchise brachte zahlreiche Videospiele, Filme und Serien, sowie ein Sammelkartenspiel und unzählige Merchandising-Produkte hervor. Insgesamt wurden schon mehr als 275 Millionen Games und 21,5 Milliarden Sammelkarten verkauft. Nicht wenige Medienwissenschaftler sprechen daher sogar von einer Generation Pokémon.

Zum 20-Jährigen Jubiläum der Reihe gibt es heute Remakes zur Roten, Blauen und Gelben Edition für den 3DS und 2DS. Den 2DS gibt es sogar als Spezial-Edition in transparentem Rot, Blau oder Gelb, wobei je nach gewählter Farbe das entsprechende Pokémon-Spiel vorinstalliert ist. Besitzer der Editionen Omega Rubin, Alpha Saphir, X und Y können sich zudem auf viele neue Pokémon freuen. Überdies gibt es ab Frühling „Pokémon Tekken“ für due Wii U und im weiteren Jahresverlauf auch den Free-to-play Titel „Pokémon Go“ für iOS und Android. Erst gestern wurde eine neue Generation angekündigt: „Pokémon Sonne“ und „Pokémon Mond“, welche Ende des Jahres für den 3DS erscheinen sollen.

Anlässlich der Feierlichkeiten gab es auch einen Spot beim diesjährigen Super Bowl zu sehen:

 

Hier gibt es eine kleine Jahreschronik:

 

1996: Am 27. Februar 1996 erblickten die Pokémon erstmals das Licht der Welt. Denn damals erschien in Japan die Rote und Grüne Edition. Wegen der überraschend guten Verkaufszahlen folgte noch im gleichen Jahr die Spezialfassung Blau. Diese bildete für den späteren internationalen Release die Code- und Textbasis, da bei den beiden ursprünglichen Spielen beides als unzureichend befunden wurde.

1997: Im April 1997 startete auch die Anime Adaption der RPGs in Japan. Die Serie um Ash und seine Freunde wurde ein großer Hit, weshalb bis jetzt schon 19 Staffeln mit über 900 Folgen ausgestrahlt wurden. Die meisten davon gab es bereits im deutschen TV zu sehen.

Pokémon Rote und Blaue Edition1999: Mit der Roten und Blauen Edition schaffen es die Game Boy Spiele nach Europa, darunter auch nach Deutschland. Und eine weitere Premiere gibt es in Fernost: Die beliebten Sammelkarten zum Franchise feiern ihr Debüt.

2000: Im April erscheint die „Gelbe Edition: Special Pikachu Edition“ für den Game Boy Color. Im gleichen Monat startet zudem der erste Pokémon Film in den deutschen Kinos und auf dem Nintendo 64 kann man mit „Pokémon Stadium“ die Taschenmonster erstmals in 3D erleben. Die besten der Spieler kommen einige Monate später in Sydney zusammen, um sich erstmals im Rahmen einer Weltmeisterschaft zu messen. Ab September können N64-Nutzer bei „Pokémon Snap“ dann auch auf Safari gehen und wilde Pokémon fotografieren. Der Oktober beschert Flipperfans unterhaltsame Stunden mit „Pokémon Pinball“ und im Dezember wandern die Sammelkarten schließlich ebenfalls auf den Game Boy Color.

Pokémon Goldene und Silberne Edition2001: „Pokémon Puzzle League“ erscheint im März für den Nintendo 64 und im Juni dann auch für den Game Boy Color. Einen Monat später wird der Game Boy Color überdies um die Goldene und Silberne Edition bereichert, die den Unlicht- und Stahltyp einführen. Zwei weitere Games für den Handheld waren „Pokémon Stadium 2“ (Oktober) und „Pokémon Kristall Edition“ (November).

2002: Japanische Spieler können ab Mai bei „Super Smash Bros. Melee“ Pikachu erstmals auf dem GameCube erleben.

Pokémon Rubin-Edition und Pokémon Saphir-Edition2003: Im Juli gibt es endlich wieder zwei weitere Teile der klassischen RPG-Reihe: Pokémon Rubin-Edition und Pokémon Saphir-Edition, jeweils für den Game Boy Advance. Und im November gibt es erneut Pinball-Nachschub mit „Pokémon Pinball: Rubin & Saphir“.

2004: „Pokémon Channel“ erscheint im April, wenige Wochen später folgt „Pokémon Colosseum“ und „Pokémon Box“, wo man Pokémon aufbewahren und verwalten kann, jeweils für den GameCube. Im August findet die erste Pokémon Sammelkartenspiel-Weltmeisterschaft in Orlando statt. Außerdem feiern die Feuerrote und die Blattgrüne Edition ihre Premiere (Oktober).

2005: Der März bringt die Pokémon mit „Pokémon Dash“ erstmals auf den Nintendo DS. Aber auch Besitzer eine Game Boy Advance kommen dank der Smaragd-Edition (Oktober) nicht zu kurz und ferner gibt es mit „Pokémon XD: Der Dunkle Sturm“ im November für den GameCube Nachschub.

2006: „Pokémon Link!“ erscheint im Mai, im November folgt „Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau“ und „Pokémon Mystery Dungeon: Team Rot“, jeweils für den Nintendo DS.

Pokémon Diamant- und Perl-Edition2007: Eine fällig neue Art des Pokémon-Fangens debütiert in „Pokémon Ranger“, welches im April den DS bereichert. Im Juli erhält dann die klassische Reihe mit der Diamant-Edition und der Perl-Edition zwei neue Ableger. Aber auch Wii-Besitzer kommen nicht zu kurz: „Pokémon Battle Revolution“ folgt im Dezember.

2008: Nachschub für die „Mystery Dungeon“-Reihe: „Erkundungsteam Zeit“ und „Erkundungsteam Dunkelheit“ erblicken im Juli auf dem Nintendo DS das Licht der Welt. Putzig geht es außerdem mit „My Pokémon Ranch“ (Wii, Juli) zu. Ab November ist des Weiteren „Pokémon Ranger: Finsternis über Almia“ für den DS erhältlich.

2009: Zu den bereits 2007 veröffentlichten Editionen Diamant und Perl gesellt sich im Mai die Platin-Edition. Bei den jährlichen Pokémon-Weltmeisterschaften gibt es nun erstmals neben dem Sammelkarten-Turnier auch eine Videospiel-Weltmeisterschaft. Überdies wird im November die „Mystery Dungeon“-Serie um „Erkundungsteam Himmel“ (Nintendo DS) erweitert und mit „Pokémon Rumble“ erscheint ein actionreiches Multiplayerspiel für die Wii.

2010: Nostalgisch wird es im März mit „Pokémon Goldene Edition HeartGold“ und „Pokémon Silberne Edition SoulSilver“, Remakes der Goldenen und Silbernen Edition aus dem Jahr 2001. Der Juli beschert uns zudem „PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer“. Zuletzt erscheint im November „Pokémon Ranger: Spuren des Lichts“ für den DS.

Pokémon Schwarze Edition und Pokémon Weiße Edition2011: Im März wird die Schwarze und Weiße Edition für den Nintendo DS veröffentlicht. Ab April ist die Internetseite „Pokémon Global Link“ online. Noch müssen sich Kunden des neuen 3DS mit dem Pokémon-Zocken gedulden, aber immerhin gibt es ab dem 7. Juni schonmal den „Pokédex 3D“. Ab August können Windows- und Mac-Nutzer das Pokémon Sammelkartenspiel auch online spielen. Und im Dezember gibt es endlich das erste ausgewachsene Pokémon-Game für den 3DS: „Super Pokémon Rumble“.

2012: Wieder geht es in den PokéPark mit „PokéPark 2: Die Dimension der Wünsche“ (Wii, März). Dass Pokémon-Spielen auch für das reale Leben nützlich sein kann, zeigt ab September „Lernen mit Pokémon: Tasten-Abenteuer“ für den DS. Auch „Pokémon Traumradar“ (3DS, Oktober) beschreitet neues Terrain: Es ist der erste Pokémon-Ableger mit Augumented Reality. Im gleichen Monat gibt es zum letzten Mal ein Game des Franchise für den Nintendo DS. Genauer gesagt zwei, nämlich „Pokémon Schwarze Edition 2“ und „Pokémon Weiße Edition 2“. Geballte Infos bekommt außerdem der 3DS-Nutzer im November in „Pokédex 3D Pro“, anders als der Vorgänger diesmal mit den Pokémon aller bisherigen 5 Generationen.

Pokémon X und Pokémon Y2013: Ab Februar gibt es den Pokémon Anime dank „Pokémon TV App“ auch für iOS und Android. Im Mai gibt es dann endlich wieder einen Titel aus der Reihe „Pokémon Mystery Dungeon“: „Portale für die Unendlichkeit“, nun für den 3DS. Außerdem haben Wii U Benutzer ab August dank „Pokémon Rumble U“ zusätzliche Unterhaltung. Das Highlight des Jahres sind aber sicherlich „Pokémon X“ und „Pokémon Y“, die am 12. Oktober ihren Weg auf den 3DS finden.

2014: Wer seine Pokémon unabhängig von einem Spielmodul lagern will, bekommt ab Februar dazu mit „Pokémon Bank“ (3DS) dazu die Möglichkeit. Des Weiterem kommt „Pokémon Link: Battle!“ (3DS, März) und „Pokémon Art Academy“ (3DS, Juli). Zudem will Nintendo vom weltweiten Erfolg von iOS profitieren, weshalb im Oktober das Sammelkartenspiel fürs iPad und „Pokémon Ferienlager“ für iOS erscheint. Schließlich stehen im November mit „Pokémon Omega Rubin“ und „Pokémon Alpha Saphir“ zwei Remakes zur Rubin und Saphir Edition an.

2015: Am 18. Februar wird „Pokémon Shuffle“ für den 3DS veröffentlicht und erhält im September auch einen Ableger für iOS und Android. Im April folgt „Pokémon Rumble World“, ebenfalls für den 3DS.

2016: Erst vor einigen Tagen kam „Pokémon Super Mystery Dungeon“ (3DS) in den Handel. Am 27. Februar folgen Remakes der Roten, Blauen und gelben Edition für 2DS und 3DS.

 

Diese Chronik bietet natürlich nur einen groben Überblick. Weiterführende Informationen könnt ihr beispielsweise auf Wikipedia oder im Pokewiki nachlesen.

 

Quellen: pokemon20.com, wikipedia.de, 4players.de