iwata

 Am vergangen Samstag ist Satoru Iwata, langjähriger CEO von Nintendo, überraschend an Krebs gestorben.

Mit nur 55 Jahren hat Iwata den Kampf gegen den Krebs verloren. Der gesundheitlich angeschlagene Firmenchef lies sich bereits vor einem Jahr am Gallenweg operieren, nun ist er wegen eines Gallenblasenkarzinoms gestorben.

Der Programmierer erklomm innerhalb Nintendo schnell die Karriereleiter und wurde 2002 zum CEO der Firma. Unter seiner Leitung entstanden vor allem der DS und die Wii, die mit ihren ungewöhnlichen Konzepten der Firma zu Rekordgewinnen verhalf und neuen Wind in die Gaming Szene brachten.

On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.
Iwata, GDC 2005

Bei seinem letzten Auftritt im März kündigte er eine Kooperation mit DeNA an, um Nintendos Marken auch auf Smartphones und Tablets zu bringen.
Bis zu diesem Zeitpunkt vertrat er die Meinung, dass Nintendo Titel nur auf den hauseigenen Konsolen erscheinen sollten.

Neben Reggie Fils-Aimé und Shigeru Miyamoto war er eines der bekanntesten Gesichter der Nintendo Riege. In der Pressekonferenz zur E3 in diesem Jahr erschienen alle drei als Puppen im Video, um den neueseten Star Fox Teil anzukündigen.

Unterdessen werden auf Twitter und Co etliche Fanarts mit dem Hashtag #ThankYouIwata geteilt, um sich bei dem beliebten Firmenchef zu verabschieden und ihre Dankbarkeit auszudrücken.

https://twitter.com/DeepSilverUK/status/620512999627853825/photo/1

Quelle: Nintendo