Wie sich der Wind hebt - ArteAnlässlich des «Festival international du film d’animation d’Annecy» im Juni präsentiert Arte ab Sonntag, den 12. Juni ein Animationsfilm-Special. 

Dieses beginnt an diesem Tag um 20:15 Uhr mit dem Ghibli-Film «Wie sich der Wind hebt» aus dem Jahr 2013, der hiermit auch seine deutsche TV-Premiere feiert. Das nach seiner eigenen Aussage letzte Werk von Animelegende, Ghibli-Gründer und Oscarpreisträger Hayao Miyazaki erzählt die Geschichte des japanischen Flugzeugkonstrukteurs Jirō Horikoshi, der vor und im 2. Weltkrieg mehrere Kampfflugzeuge für das japanische Kaiserreich entwickelte, darunter die berühmte Zero. Der melancholische, aber auch lebensbejahende Anime avancierte zum erfolgreichste Film 2013 in Japan.

Gleich im Anschluss zeigt Arte um 22:15 Uhr den Science-Fiction-Klassiker «Akira» aus dem Jahr 1988. Regie führte Katsuhiro Otomo, der sich auch für den vorlagegebenden Manga verantwortlich zeigt. Der dystopische und bildgewaltige Film über Macht, Autorität und jugendliches Aufbegehren erwies sich als ein wesentlicher Türöffner des japanischen Animationsfilms im Westen.

Das bedeutende Animationsfilm-Festival rückt aber natürlich auch französischsprachige Filmschaffende in den Fokus. Daher ist am kommenden Montag um 22 Uhr der Debütfilm von Jean-Christophe Dessaint «Der Tag der Krähen» auf Arte zu sehen. Als Vorlage diente der Roman «Le Jour des corneilles» von Jean-Francois Beauchemin. Das märchenhafte Werk besticht durch lebensechte Dialoge sowie beeindruckend gezeichnete Sequenzen und handelt von einem Wolfsjunge, der tief in einem märchenhaften Wald bei seinem griesgrämigen Vater aufwächst. Als dieser verletzt wird, macht sich der Junge auf den Weg in das Dorf jenseits des Waldes und muss sich in einer ihm bis dahin unbekannten Welt zurechtfinden.

Den Abschluss des Animationsfilm-Specials auf Arte bildet eine Sondersendung vom Trickfilmfestival von Annecy, welche am Freitag, den 17. Juni ab 23:35 Uhr zu sehen sein wird.

Der Tag der Krähen

Die Rechte an den beiden erstgenannten Filmen hält der Publisher Universum Anime.

 

Hier die Filme kaufen:

>> «Wie sich der Wind hebt» – DVD | DVD Special Edition | Blu-ray

>> «Akira» – DVD | Blu-ray

 

 

Darum geht es in «Wie sich der Wind hebt»:

Kaze Tachinu handelt von dem Flugzeugbauingenieur Jiro Horikoshi, der schon als kleiner Junge immer wieder Träume vom Fliegen hat und in diesen Caproni trifft, einen italienischen Flugzeugbauer, der ihm immer wieder Ratschläge gibt. Als Student begegnet er Naoko, die er jedoch schon bald wieder aus den Augen verliert. Er beginnt bei einem Flugzeughersteller zu arbeiten und weckt dort bald die Aufmerksamkeit seiner Vorgesetzten. Als die Firma starke Schwierigkeiten wegen ihres technischen Rückstandes hat, wird Jiro zu einem Austausch nach Deutschland geschickt. Eines Tages trifft Jiro in einem Ferienort Naoko wieder. Die beiden verlieben sich und bald folgt die Verlobung. Allerdings hat Naoko Tuberkulose und weigert sich zu heiraten, bis sie sich erholt hat. Jiro kann beim Flugzeugbau Erfolge verzeichnen und steigt in der Firma auf. Als es Naoko etwas besser geht, flieht sie aus ihrem Kurort und die beiden heirateten. Trotz ihres immer noch angeschlagenen Zustandes bleibt Naoko bei Jiro, der in seiner Arbeit aufgeht. Doch dann verschlechtert sich Naokos Gesundheit wieder…

 

Darum geht es in «Akira»:

Am 16. Juli 1988 wird fast ganz Tokio in einer gewaltigen nuklearen Explosion vernichtet. Dies ist auch der Beginn des 3. Weltkrieges. 31 Jahre später, 2019, ist Tokio als Neo-Tokio wieder aufgebaut. In der düsteren Metropole wimmelt es von Gangs und Terroristen, die von der korrupten Regierung nur mühsam mit militärischer Gewalt unter Kontrolle gehalten werden können. Aufstände und brutale Bandenkriege prägen das Leben in den Straßen. Die Freunde Tetsuo und Kaneda sind zwei Jugendliche, die in Neo-Tokio leben. Schule und dergleichen interessieren sie nicht sonderlich, sie machen lieber mit ihrer Motorradgang nachts die Straßen unsicher und liefern sich auf ihren Bikes unerbittliche Kämpfe mit rivalisierenden Gangs. Eines Abends, als sie einen Kampf mit den «Clowns», einer weiteren Gang austragen, trifft Tetsuo auf einen sonderbaren «Jungen». Sein Körper sieht aus wie der eines Kindes, aber das Gesicht ist das eines alten Mannes. Kurze Zeit nach dem Zusammentreffen taucht das Militär auf, nimmt Tetsuo gefangen und führt später an ihm Experimente durch. Durch die Experimente hat Tetsuo starke psychische Kräfte erhalten, die er schon bald nicht mehr kontrollieren kann. Während Kaneda versucht Tetsuo zu befreien, verliert dieser immer mehr die Kontrolle über seine Kräfte.

 

Darum geht es in «Der Tag der Krähen»:

Im Herzen des großen Waldes, der bevölkert wird von wilden Tieren und Geistern mit Tierköpfen, lebt ein wilder Junge. Er wird von seinem Vater großgezogen, einem mürrischen und furchteinflößenden Kauz, der ihm stets erzählt, dass die Welt am Rande des Waldes aufhört und niemals betreten werden sollte. Doch eines Tages stürzt der Vater bei einem Sturm aus dem Baumhaus, verliert das Bewusstsein und muss dringend medizinisch versorgt werden. Die Geister des Waldes drängen den Jungen, Hilfe außerhalb des Waldes zu suchen, und zögerlich begibt sich der kleine Wilde in das Abenteuer: Er entdeckt ein Dorf und muss sich erstmal in der unbekannten, zivilisierten Welt zurechtfinden. Seinem Vater wird geholfen und der Sohn lernt Manon kennen, die gleichaltrige Tochter des Doktors, die sich des wilden Jungen annimmt und die ihn mit der Zivilisation bekanntmacht. Nicht alle sind den Neuankömmlingen freundlich gesonnen; viele Dorfbewohner hegen Misstrauen und Argwohn gegen den Alten. Der Sohn stößt auf eine alte Geschichte: Vor vielen Jahren verliebte sich sein Vater in eine junge Frau die Mutter des Jungen. Doch die Familie der jungen Frau lehnte die Verbindung ab und so flüchtete das Liebespaar aus dem Dorf in den Wald. Seitdem wird der Vater beschuldigt, die junge Frau entführt zu haben in Wahrheit aber verbirgt sich hinter der Rohheit des Vaters ein tiefer Schmerz. So begibt sich der kleine Sohn auf die Spuren seiner Vergangenheit und damit auf die Suche nach der verloren gegangenen Liebe des Vaters.

 

Quelle: Arte, aniSearch (Inhaltsangaben)