In dieser Woche werden wir Asuna auf einer Reise in eine andere Welt begleiten! Wir stellen euch Makoto Shinakai’s Film «Die Reise nach Agartha – Children Who Chase Lost Voices» vor.

Hintergründe

Makoto Shinkai ist fast jedem Anime-Fan ein Begriff. Er erschuf unter anderem Werke wie «5 Centimeters Per Second» oder «The Garden of Words». Im Jahr 2011 kam ein neues Werk von ihm in die japanischen Kinos: «Die Reise nach Agartha». Wie immer wird eine liebevolle Geschichte erzählt, die mit fantastischen Animationen und stimmiger Musik überzeugen kann. KAZÉ sorgte im Juli 2012 dafür, dass auch wir in den Genuss des Filmes kommen und veröffentlichte den Film auf DVD&Blu-ray.

Handlung

Die junge Asuna verbringt ihre wenige freie Zeit damit, den Klängen eines Kristallradios zu lauschen, das sie von ihrem Vater bekam. Eines Tages empfängt sie darauf eine mysteriöse Melodie, die anders ist als alles, was sie jemals gehört hat. Kurz darauf geschieht noch etwas Unheimliches: Asuna steht auf einmal einer riesigen Bestie gegenüber, doch ein geheimnisvoller Junge namens Shun taucht plötzlich auf und kann sie vor einem Angriff bewahren. Shun erzählt ihr, dass er aus einem fremden Land namens Agartha stammt, aber am nächsten Tag ist er verschwunden. Auf der Suche nach ihm entdeckt Asuna nicht nur eine unbekannte, verborgene Welt, sondern auch die Wege des Lebens selbst, die nicht nur helle Seiten bereithalten …

Bilder

    

    

    

Fazit

Wie immer ist auch «Die Reise nach Agartha – Children Who Chase Lost Voices» ein Meisterwerk von Makoto Shinkai. Der Film ist von wunderschönen Animationen, grandioser Musik und einer liebevollen Geschichte geprägt. Es ist auf alle Fälle ein Muss für Fans von klassischen Animefilmen.